All content © LEBEN AM LIMIT!

Projekt

Was ist LEBEN AM LIMIT?
LEBEN AM LIMIT ist ein Multimediaprojekt, das mit beeindruckenden Bildern und spannenden Geschichten vom Leben und Überleben der österreichischen und zentraleuropäischen Natur & Tierwelt berichtet.

LIVING ON THE EDGE – what’s that?
LIVING ON THE EDGE is a multimedia project reporting about nature and wildlife in Austria and surrounding Central European countries. It unravels limits and chances for wildlife in highly populated countries.
Die drei österreichischen Fotografen, das Naturschutz-Fotografie-Paar Marc Graf  und  Christine Sonvilla sowie ihr Foto-Kollege Robert Haasmann arbeiten gemeinsam an der Produktion von qualitativ hochwertigen Fotos, Filmen und Interviews, um darauf aufmerksam zu machen, wo die Natur überall an ihre Grenzen stößt. In Blogbeiträgen, Zeitschriften-Artikeln, Kurzfilmen, Vorträgen und Ausstellungen informieren sie über Mensch-Wildtier-Interaktionen, stellen Möglichkeiten des Miteinanders vor und setzen sich dafür ein, dass der Naturschatz Österreichs, das mitteleuropäische Naturerbe erhalten bleibt.
LEBEN AM LIMIT verfolgt ein langfristiges Ziel:
"Unser Ansporn ist es, der Natur mehr Gehör zu verschaffen, die Menschen wieder mehr mit der Natur, mit ihren Wurzeln in Kontakt zu bringen und zu vermitteln, das Natur Wert an sich hat.“
Zukunft für große Raubtiere? - Braunbären hautnah!
Momentan liegt der Fokus der Foto- und Reportagetätigkeit von LEBEN AM LIMIT auf den großen Raubtieren, insbesondere den Braunbären und der Frage: "Gibt es eine Zukunft für Wolf, Luchs und Bär in Österreich, in Mitteleuropa?"
Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, linsen die LEBEN AM LIMIT Fotografen über die Grenzen Österreichs hinaus und arbeiten intensiv in Slowenien, das eine stattliche Braunbären-Population aufweist. Was unterscheidet Österreich von Slowenien, warum gibt es Braunbären in Slowenien, aber so gut wie keine in Österreich? Und was lässt sich daraus für die dicht bevölkerten Länder Mitteleuropas generell schließen?
Dafür arbeitet LEBEN AM LIMIT insbesondere mit Weitwinkel-Fotofallenaufnahmen und Reportagebildern. LEBEN AM LIMIT ist das erste Fotoprojekt, das hochauflösende Fotofallenbilder von Braunbären aus mitteleuropäischen Wäldern produziert hat.
Da Konflikte mit Menschen immer wieder ein Thema bei großen Raubtieren sind, porträtiert und lässt LEBEN AM LIMIT auch jene Menschen zu Wort kommen, die von Bär & Co. direkt betroffen sind, das sind Nutztierhalter, Imker, Jäger, Naturschützer, Wissenschaftler sowohl aus Österreich als auch aus Slowenien.
Mit hautnahen Weitwinkel-Fotofallenaufnahmen, intensiven Reportagebildern und persönlichen Abenteuern will das Fotografen-Team völlig neue Foto-Einblicke in die Welt der großen Raubtiere - allen voran der Europäischen Braunbären - gewähren, kompetent informieren und für die spannende Thematik begeistern.
Geplante Vorträge
Im Oktober 2016 wurde das Projekt LEBEN AM LIMIT "Europäische Braunbären in Mitteleuropa" mit dem Beca MontPhoto WWF Förderpreis ausgezeichnet. Überreicht wurde der Preis beim MontPhoto Festival internacional de fotografía de naturaleza in Lloret de Mar, Spanien. Im Oktober 2017 wurde das Projekt beim MontPhoto Festival erstmals öffentlich präsentiert. Die erste Präsentation in Österreich folgte im November 2017 bei der Photo+Adventure Messe in Wien. Weitere Vorträge sind in Planung. Fix dabei ist Leben am Limit bei den  Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen in Deutschland, im Mai 2018.
Wer mehr erfahren möchte, kann unseren BLOG besuchen oder unter GESCHICHTEN Blogbeiträge nachlesen, kurze Filme über unsere Fotofallenarbeit ansehen, einen Blick in unsere Braunbären-Fotogalerie werfen, Euch über Wildnis und Luchse in Österreich informieren und so weiter. Und vergesst nicht, immer wieder mal vorbeizuschauen, es gibt noch eine ganze Menge Fotos, Filme etc., die noch darauf warten zu erscheinen.
Three Austrian photographers, the nature conservation photography couple Marc Graf and Christine Sonvilla as well as their photography colleague Robert Haasmann join forces in order to produce high quality photography, film and interviews. They aim at informing the public about human-wildlife-interactions by means of blog entries, magazine articles, short films, live presentations and exhibitions, pointing out options of coexistence and raising awareness for the protection of the natural heritage of Austria, respectively Central Europe.
Longterm vision of LIVING ON THE EDGE:
"We aim at giving nature a stronger voice, at reconnecting humans with nature and at communicating that nature has inherent value, which is crucial for our own well-being and survival.“
Future for big predators? – European brown bears up close!
Currently LIVING ON THE EDGE has a work focus on big predators, especially brown bears. The team wants to answer the following question: „Is there a future for wolf, lynx and brown bear in Austria, in Central Europe?
In order to find answers to this question LIVING ON THE EDGE ventures beyond the Austrian borders, working intensively in Slovenia that hosts an impressive population of brown bears. What's the difference between Austria and Slovenia and what are reasons for bears being present in Slovenia whilst being practically absent in Austria? And what can we learn from that for other densely populated countries in Central Europe?
LIVING ON THE EDGE tackles these questions mainly by employing DSLR-phototrapping as well as a photojournalistic approach. LIVING ON THE EDGE ist the first project to produce high resolution DSLR-phototrapping images of brown bears in Central Europe.
Since interactions and conflicts with humans are a big issue when talking about big predators the project team also puts a focus on portraying and interviewing those people whose life and / or work overlaps with brown bears, such as sheep-herders, hunters, bee-keepers, conservationists, scientists, both from Austria as well as Slovenia.
By means of high resolution wideangle DSLR-phototrapping images, photojournalism and personal experiences the team of LIVING ON THE EDGE intends to offer new photographic insights into the world of big predators – especially brown bears - to provide sound information and to grip the attention of people for this fascinating topic.
Planned talks
In October 2016 the LIVING ON THE EDGE project „European browns bears in Central Europe“ was awarded with the Beca MontPhoto WWF grant at the MontPhoto Festival internacional de fotografía de naturaleza in Lloret de Mar, Spain. In October 2017 the project was presented for the first time in public at the MontPhoto Festival in Spain. The first presentation in Austria followed in November 2017, at  Photo+Adventure fair in Vienna. More presentations are planned. The next will be in Germany at the International Fürstenfelder Naturfototage in May 2018.
If you’d like to find out more about our work visit our BLOG – which is written both in German and English – or go to GESCHICHTEN / STORIES to read blog entries or watch short movies about our phototrapping work, our brown bear photo gallery, wilderness and lynxes in Austria and so on. And don’t worry, there’s more to come, so check back regularly.

Welche Ziele verfolgt LEBEN AM LIMIT?

Wir wollen
... kompetent informieren
... für Natur begeistern
... Geschichten von Mensch-Natur-Interaktionen erzählen
... Problematiken und Lösungen aufzeigen
... die heimische Natur aus einem neuen Blickwinkel betrachten
... uns einsetzen für den Erhalt von Natur & Wildnis

Wie kommuniziert LEBEN AM LIMIT?

Blogbeiträge
Zeitschriften-Artikel
Kurzfilme
Trailer
Vorträge
Ausstellungen
Vernetzung mit Projektpartnern

What are the goals of LIVING ON THE EDGE?

We want to
... provide sound information
... fascinate people for nature
... tell stories about human-wildlife-interactions
... show limits and find solutions
... open new perspectives at Austrian and Central European nature
... be advocates for the preservation of nature and wildlife

How does LIVING ON THE EDGE communicate?

blog entries
magazine articles
short films
trailers
live presentations
exhibitions
cooperations with project partners